Nagelwall pflegen, Entzündung Nagelwall und Behandlung
Author

Felix ist Mitgründer von Health Routine und für die Entwicklung neuer Produkte verantwortlich. Außerdem führt er eine Ausbildung in klinischer Psycho-Neuro-Immunologie durch.

Unsere Hände sind täglich im Einsatz und werden oft stark beansprucht. Dabei ist es besonders wichtig, nicht nur auf die Haut, sondern auch auf die Nägel und insbesondere den Nagelwall zu achten.

Der Nagelwall, auch als Nagelfalte bekannt, spielt dabei eine entscheidende Rolle für die Gesundheit unserer Nägel. Die richtige Pflege kann allerdings ihren Teil dazu beitragen, Entzündungen und Schmerzen zu verhindern.

In diesem Ratgeber haben wir alles Wissenswerte über den Nagelwall, seine Funktionen, und mögliche Erkrankungen zusammengestellt. Du erfährst außerdem, wie Du den Nagelwall richtig pflegst und schützt.

Was ist der Nagelwall? Alle Informationen im Überblick

Der Nagelwall ist eine halbmondförmige Hautfalte, die die Ränder der Nagelplatte überdeckt. Medizinisch wird er auch als Perionychium oder Paronychium bezeichnet.

Er hat eine wichtige Aufgabe, denn der Nagelwall bedeckt die Nagelplatte und schützt sie somit vor dem Eindringen von Krankheitserregern und anderen Fremdkörpern.

Darüber hinaus hilft der Nagelwall, die Nagelplatte an ihrem Platz zu halten. Er schützt ebenfalls die Nagelmatrix, den Bereich, aus dem der Nagel wächst, und trägt so zu gesunden Nägeln bei.

was ist ein nagelwall

Der Nagelaufbau: Ein Einblick in die Anatomie

Der menschliche Nagel besteht aus verschiedenen Teilen. Um seine Anatomie besser zu verstehen, findest Du hier einen Überblick über die einzelnen Elemente des Nagels:

  • Nagelbett: Das Nagelbett ist der Teil der Haut, auf dem der Nagel aufliegt. Es ist sehr empfindlich und gut durchblutet. Wenn der Nagel gesund ist, haftet er fest am Nagelbett.

  • Nagelwurzel: Die Nagelwurzel ist der Teil des Nagels, der unter der Haut liegt und nicht sichtbar ist. Hier beginnt das Nagelwachstum. Die neu gebildeten Zellen schieben die älteren nach vorne, wodurch der Nagel wächst.

  • Nagelplatte: Dies ist der harte und sichtbare Teil des Nagels. Die Nagelplatte besteht aus mehreren Schichten von Keratin, einem Protein, das auch in der Haut und den Haaren vorkommt.

  • Nagelwall: Wie bereits erwähnt, ist der Nagelwall die Hautfalte, die die Nagelplatte umgibt und schützt.

  • Nagelhäutchen (Eponychium): Das Nagelhäutchen ist eine dünne Hautschicht, die die Nagelwurzel bedeckt und schützt.

  • Freier Nagelrand: Dies ist der Teil des Nagels, der über das Ende des Fingers oder Zehs hinausragt.

Jeder dieser Teile spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit und das Aussehen der Nägel. Eine richtige Pflege aller Bestandteile des Nagels ist daher essenziell.

Nagelaufbau

Nagelwallentzündung: Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Eine Nagelwallentzündung, medizinisch als Paronychie bezeichnet, ist eine häufige Erkrankung, die den Nagelwall und den Nagelfalz betrifft. Sie kann sowohl an den Fingernägeln als auch an den Zehennägeln auftreten und ist oft sehr schmerzhaft.

Die Entzündung kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, darunter

  • Bakterien,
  • Pilze,
  • Viren
  • oder eine Verletzung. 

Informationen zu Fußpilz vs. Nagelpilz liest du in diesem Beitrag.

Expertentipp: Wenn eine Entzündung am Zeh wie beispielsweise ein entzündeter Zehennagel, ein entzündeter Fingernagel oder eine Entzündung des Nagelwalls vorliegt, spricht man auch von einem Nagelumlauf oder einer Nagelbettentzündung.

Wie äußert sich eine Entzündung im Nagelwall? Symptome und Warnsignale

Eine Entzündung im Nagelwall kann verschiedene Symptome aufweisen, die zusammen oder einzeln auftreten können. Zu den häufigsten gehören:

  • Schwellung und Rötung im betroffenen Bereich
  • Empfindlichkeit auf Druck
  • Eiter im Finger oder Eiter am Finger
  • Verdickung der Nagelplatte
  • Verfärbungen des Nagels
  • Bildung von Querrillen im großen Zeh
  • Schmerzen entlang des Nagelrands

Das können Ursachen für die Paronychie sein

Für eine Nagelwallentzündung gibt es nicht die eine Ursache, sondern sie kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden:

Kleine Verletzungen: Bereits kleinste Verletzungen können Eintrittspforten für Krankheitserreger darstellen und eine Entzündung des Nagelbetts verursachen.

Eingewachsene Nägel: Wenn der Nagel in den Nagelwall hineinwächst, kann dies eine Entzündung verursachen.

Falsche Nagelpflege: Eine unsachgemäße Nagelpflege kann die Haut und den Nagel schädigen und somit eine Entzündung begünstigen.

Kontakt mit Wasser oder Chemikalien: Häufiger Kontakt mit Wasser oder Chemikalien kann die Haut reizen und eine Entzündung begünstigen.

Krankheiten: Bestimmte Krankheiten, wie Diabetes mellitus oder Neurodermitis, können das Risiko für eine Nagelwallentzündung erhöhen.

Antimykotische Pflege dank der Unterstützung des Nail Care Pens

Der Nail Care Pen von Health Routine ist ein ideales Produkt für die tägliche Pflege der Nägel. Dank des hochwertigen Pflegekomplexes mit

  • Zitronensaft,
  • Teebaumöl,
  • Vitamin E & Aloe Vera

wirkt der Nail Care Pen antimykotisch und unterstützt den Nagel spürbar, auch bei rissigen & brüchigen Nägeln.

Die einzigartige Nagelmatrix-Technologie™ im Nail Care Pen sorgt dafür, dass die Inhaltsstoffe bis zur Nagelwurzel vordringen und dort ihre volle Wirkung entfalten.

Aloe Vera stärkt zusätzlich die Nagel-Mikroflora und erhält sie in einem guten Zustand, während Vitamin C den pH-Wert reguliert und die Kollagensynthese fördert.

Der Nail Care Pen wirkt außerdem antioxidativ und hemmt kleine Entzündungen, was auch zur unterstützenden Pflege bei einer Nagelwallentzündung förderlich ist.

Dank der 100 % natürlichen Inhaltsstoffe ist der Nail Care Pen der perfekte tägliche Begleiter für gesunde, starke und schöne Nägel.

Weitere Behandlungsmöglichkeiten bei einer Paronychie

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für eine Nagelwallentzündung, die je nach Schweregrad der Entzündung in Betracht gezogen werden können:

Warme Fingerbäder: Warme Fingerbäder mit Kamille oder Salz können helfen, die Entzündung zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Sie wirken entzündungshemmend und beruhigend auf die betroffene Stelle.

Eiter abfließen lassen (vom Arzt): Wenn sich Eiter gebildet hat, sollte dieser von einem Arzt abgelassen werden. Dies sollte nicht selbst versucht werden, da dies die Entzündung verschlimmern könnte.

Operation: In schweren Fällen, wenn die Entzündung nicht auf andere Behandlungen anspricht oder wenn ein Abszess vorliegt, kann eine Operation erforderlich sein, um den betroffenen Bereich zu reinigen und den Druck zu lindern.

Was kannst Du tun, um einer Infektion vorzubeugen?

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um einer Nagelwallentzündung vorzubeugen:

✓ Richtige Nagelpflege: Achte darauf, Deine Nägel regelmäßig und richtig zu pflegen.

✓ Nagelhaut schonen: Vermeide es, die Nagelhaut zurückzuschieben oder abzuschneiden.

✓ Vermeide Verletzungen: Sei vorsichtig, um Verletzungen am Nagelwall zu vermeiden. Dazu gehört auch, nicht an den Nägeln zu kauen oder an der Haut rund um den Nagel zu ziehen.

✓ Schütze Deine Hände: Trage Handschuhe, wenn Du mit Wasser oder Chemikalien arbeitest, um Deine Hände und Nägel zu schützen.

✓ Achte auf Deine Gesundheit: Bestimmte Krankheiten, wie Diabetes, können das Risiko für eine Nagelwallentzündung erhöhen. Achte daher auf eine gesunde Lebensweise und auf die Behandlung eventueller Grunderkrankungen.

Wann solltest Du zum Arzt?

Es ist ratsam, einen Arzt aufzusuchen, wenn:

  • Die Entzündung trotz Selbstbehandlung nach einigen Tagen nicht besser wird.
  • Du starke Schmerzen hast.
  • Sich Eiter bildet.
  • Die Entzündung sich ausbreitet oder die ganze Zehe oder den ganzen Finger betrifft.
  • Du an Diabetes oder einer anderen Grunderkrankung leidest, die das Risiko für Infektionen erhöht.

Fazit

Die Gesundheit unserer Nägel ist ein wichtiger, aber oft vernachlässigter Aspekt unserer allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens. Eine Nagelwallentzündung kann sehr schmerzhaft sein und das tägliche Leben beeinträchtigen.

Glücklicherweise gibt es verschiedene Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um einer Infektion vorzubeugen und sie zu behandeln, wenn sie auftritt. 

Denke daran, Deine Nägel gut zu pflegen, Verletzungen zu vermeiden und bei Bedarf einen Arzt aufzusuchen. Ein gesunder Lebensstil spiegelt sich nicht nur in Deinem Wohlbefinden wider, sondern auch in der Gesundheit Deiner Nägel. Also nimm Dir die Zeit, Dich um Dich und Deine Nägel zu kümmern! 

FAQ

Wie lange dauert eine Nagelwallentzündung?

Die Dauer einer Nagelwallentzündung kann variieren, je nachdem, wie schwer die Entzündung ist und wie sie behandelt wird. Eine leichte Entzündung, die frühzeitig behandelt wird, kann innerhalb weniger Tage abklingen.

Bei schwereren Fällen oder wenn ein Abszess vorliegt, kann die Heilung jedoch mehrere Wochen dauern.

Dient der Nagelwall dem Schutz der Nagelplatte?

Ja, der Nagelwall hat die wichtige Aufgabe, die Nagelplatte zu schützen. Er bedeckt die Ränder der Nagelplatte und schützt sie somit vor dem Eindringen von Krankheitserregern und anderen Fremdkörpern.

Muss eine Nagelwallentzündung operiert werden?

Eine Operation ist in der Regel nur bei schweren Fällen von Nagelwallentzündung erforderlich, zum Beispiel wenn sehr viel Eiter vorhanden ist oder die Entzündung nicht auf andere Behandlungen anspricht.

In den meisten Fällen kann eine Nagelwallentzündung jedoch mit konservativen Methoden wie warmen Bädern, Antibiotika oder entzündungshemmenden Medikamenten behandelt werden.

🌿 Entdecke jetzt die Produkte von Health Routine: