Warzen behandeln
Author

Felix ist Mitgründer von Health Routine und für die Entwicklung neuer Produkte verantwortlich. Außerdem führt er eine Ausbildung in klinischer Psycho-Neuro-Immunologie durch.

Auch wenn die meisten Warzen kein ernsthaftes Gesundheitsrisiko darstellen, können sie Betroffene sehr belasten. Neben schmerzhaften Dornwarzen am Fuß sind es primär die kleinen Wucherungen im Gesicht und an den Händen, die sich negativ auf die psychische Verfassung auswirken. 

Wir zeigen Dir, wie Du Warzen zuverlässig behandeln kannst. Lerne die verschiedenen Warzenarten, ihre Ursachen und Symptome kennen, um die Warzen erfolgreich loszuwerden.

Warzen erkennen: Welche Typen gibt es?

Warzen, die in der Fachsprache auch Verrucae vulgaris genannt werden, sind Hautwucherungen, die oftmals durch eine Virusinfektion ausgelöst werden. Sie können an unterschiedlichen Körperregionen auftreten. 

Expertenhinweis: Die verschiedenen Warzenarten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Größe und Form. 

Häufig treten Warzen am Fuß, im Gesicht oder an den Händen auf. Damit Du die gutartigen Hautwucherungen leicht erkennen kannst, stellen wir Dir die verschiedenen Warzenarten im Folgenden vor:

Alles über Dornwarzen: Was steckt dahinter?

Dornwarzen sind besonders schmerzhaft. Sie können tief in die Haut hineinwachsen und dabei eine Art „Stachel“ bilden. Deshalb werden sie im Volksmund auch oftmals „Stachelwarze“ genannt.

🌿 Vorkommen: Dornwarzen bilden sich vorwiegend an den Fußsohlen. Sie können aber auch an den Händen entstehen.

🌿 Aussehen: Hornhautähnliche Verdickung, mit schwarzen Punkten durchsetzt. Die Dornwarzen an der Fußsohle wachsen dornenartig nach innen.

🌿 Größe: Im Inneren des Fußes meist doppelt so groß wie von außen sichtbar.

🌿 Ursache: Virusinfektion mit Humanen Papillomviren (HPV)

🌿 Besonderheit: Eine Dornwarze verursacht oftmals starke Schmerzen beim Laufen. 

Alles über gewöhnliche Warzen: Was steckt dahinter?

Gewöhnliche Warzen zählen zu den häufigsten Warzenarten. In medizinischen Kreisen werden sie auch als vulgäre Warzen bezeichnet.

🌿 Vorkommen: Hauptsächlich an den Füßen, Handrücken, Fingern und Nagelrändern

🌿 Aussehen: Rau und schuppige, hornhautähnliche Verdickung. 

🌿 Größe: Stecknadel- bis erbsengroß

🌿 Besonderheit: Vulgäre Warzen können überall am Körper auftreten.

Alles über Flachwarzen (Planwarzen): Was steckt dahinter?

Flachwarzen werden auch als Planwarzen bezeichnet. Wie der Name schon vermuten lässt, sind sie im Gegensatz zu anderen Warzen eher flach

🌿 Vorkommen: Planwarzen treten vorwiegend im Gesicht (Stirn, Wangen), aber auch an den Händen und Unterarmen auf.

🌿 Aussehen: Flache Erhebung mit gepunkteter Oberfläche, oftmals bräunlich gefärbt

🌿 Größe: Wenige Millimeter groß

🌿 Besonderheit: Treten meist in großen Kolonien auf und betreffen hauptsächlich Kinder und Jugendliche

Alles über Mosaikwarzen: Was steckt dahinter?

Mosaikwarzen treten immer in großer Anzahl auf und bilden dabei an ein mosaikartiges Muster. Im Gegensatz zu Dornwarzen beschränken sie sich auf die Hautoberfläche

🌿 Vorkommen: Fußsohlen

🌿 Aussehen: Weiß, flacher als Dornwarzen

🌿 Größe: Stecknadelkopfgroß

🌿 Besonderheit: Die Inkubationszeit (Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch) kann mehrere Monate betragen. Auch wenn die Mosaikwarzen bislang nicht sichtbar sind, kann bereits eine Ansteckung erfolgen. 

Alles über Pinselwarzen: Was steckt dahinter?

Pinselwarzen, auch Verruacae filiformes genannt, erinnern mit ihrem fadenförmigen Erscheinungsbild an einen Pinsel. Auch wenn die Warzenart hoch ansteckend ist, ist sie relativ selten. Da sich Pinselwarzen vorwiegend im Gesicht bilden, stellen sie für Betroffene hauptsächlich ein optisches Problem dar.

🌿 Vorkommen: Gesicht (häufig am Auge oder Mund)

🌿 Aussehen: Rosa oder weiß gefärbte fadenförmige Wucherung mit braunem Punkt an der Spitze

🌿 Größe: Bis zu einem Zentimeter

🌿 Besonderheit: Pinselwarzen bilden innerhalb kürzester Zeit „Ableger“.

Alles über Feigwarzen: Was steckt dahinter?

Feigwarzen (Condylomata acuminata) betreffen ausschließlich den Genital- und Analbereich, weshalb sie auch als Genitalwarzen bezeichnet werden. Es handelt sich dabei um eine sexuell übertragbare Krankheit.

🌿 Vorkommen: Genital- und Afterbereich

🌿 Aussehen: Weiß-graue bis rötliche Knötchen

🌿 Größe: 1- 5 Millimeter

🌿 Besonderheit: Feigwarzen zählen zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten. Sie treten oftmals in großer Zahl (sogenannte Warzenbeete) auf. Feigwarzen können das Risiko für Gebärmutterhalskrebs erhöhen.

Alles über Dellwarzen: Was steckt dahinter?

Dellwarzen (Mollusca contagiosa) bilden sich vorwiegend an trockener und schuppiger Haut. Deshalb zählen vorrangig Menschen mit Neurodermitis oder Psoriasis zur Risikogruppe. 

🌿 Vorkommen: Gesicht, Hals, Arme und Beine

🌿 Aussehen: Hautfarbene bis hellrote Knötchen

🌿 Größe: stecknadelkopfgroß

🌿 Besonderheit: Dellwarzen werden im Gegensatz zu den meisten anderen Warzenarten nicht durch humane Papillomaviren, sondern durch ein Pockenvirus ausgelöst.

Alles über Alterswarzen: Was steckt dahinter?

Im Gegensatz zu den anderen Warzenarten werden Alterswarzen nicht durch Viren ausgelöst und sind somit auch nicht ansteckend. Wie der Name bereits vermuten lässt, treten sie hauptsächlich im fortgeschrittenen Alter auf. 

🌿 Vorkommen: Gesicht, Rücken, Brust

🌿 Aussehen: Oval bis rundlich, braun bis schwarz, mit zerklüfteter Oberfläche

🌿 Größe: Linsen- bis bohnengroß

🌿 Besonderheit: Alterswarzen bilden sich vorwiegend erst ab dem 50. Lebensjahr. Sie werden durch UV-Strahlung begünstigt.

Symptome & erste Anzeichen

"Warzen verursachen im Anfangsstadium keinerlei Symptome." 

Die meisten Warzenarten bleiben auch darüber hinaus eher unauffällig. Allerdings können Dornwarzen beim Laufen starke Schmerzen verursachen. 

Gewöhnliche Warzen und Mosaikwarzen können sich durch Juckreiz bemerkbar machen. Dieser tritt oftmals bereits auf, bevor die Warzen auf der Haut sichtbar sind und stellen somit ein erstes Anzeichen für die Hautwucherung dar.

Die häufigsten Ursachen für das Auftreten von Warzen

Die meisten Warzen werden durch humane Papillomviren (HPV) ausgelöst. Sie werden durch Schmierinfektionen übertragen und gelangen durch feine Risse oder kleine Verletzungen in tiefere Hautschichten

Die Ansteckung erfolgt dabei meist durch direkten Hautkontakt wie beim Händeschütteln oder durch kontaminierte Gegenstände wie Handtücher, Türklinken etc.

Vor allem in feuchtwarmen Räumen (Schwimmbad/Sauna) ist das Ansteckungsrisiko besonders hoch. Beim Barfußlaufen kannst Du Dich besonders schnell mit Warzenviren anstecken. 

Alterswarzen hingegen werden nicht durch Viren ausgelöst. Die genaue Ursache ist bislang nicht entschlüsselt. Die Wissenschaft vermutet allerdings, dass mehrere Faktoren an der Entstehung von Alterswarzen beteiligt sind. Vor allem eine genetische Veranlagung sowie der Alterungsprozess stehen dabei aktuell im Fokus. 

Warzenarten im Überblick

Behandlung: Was hilft wirklich?

Viele Betroffene fragen sich berechtigterweise: „Was kann man gegen Warzen machen?“ In der herkömmlichen und ganzheitlichen Medizin stehen dabei verschiedene Therapieformen zur Auswahl:

  • Warzen vereisen: Bei dieser Methode wird flüssiger Stickstoff auf die Warze aufgetragen. Dadurch soll sie absterben. Allerdings kann diese Behandlung auch das umliegende Hautgewebe zerstören und die Erfolgsaussichten werden von Betroffenen meist als unzureichend bezeichnet.
     
  • Warze entfernen lassen: Bei sehr tief liegenden Dornwarzen gibt es die Möglichkeit, die Warzen chirurgisch entfernen zu lassen. Dabei entstehen oftmals sehr große Löcher im Fuß, die sehr viel Zeit für die Heilung benötigen. Betroffene sind dann überwiegend für lange Zeit auf Krücken angewiesen.
     
  • Warze natürlich behandeln: Ganzheitliche Mediziner empfehlen eine natürliche und sanfte Warzenbehandlung. Durch bewährte Heilpflanzen und Naturheilmittel lassen sich die meisten Warzen nämlich selbst behandeln – und das völlig ohne Risiko, Nebenwirkungen und schmerzfrei! Wie Dir das gelingt, zeigen wir Dir jetzt!

Expertentipp: Fußbad vor der Warzenbehandlung

Vor der Warzenbehandlung solltest Du ein Hand- bzw. Fußbad mit Salz durchführen. Dadurch wird die Haut optimal vorbereitet. Unser Fußbadesalz enthält alle Inhaltsstoffe, die in der Naturheilkunde bei der begleitenden Therapie zum Einsatz kommen. 

Das enthaltene Meersalz kann antiseptisch und entzündungshemmend wirken. 

Natron unterstützt den natürlichen pH-Wert der Haut. 

Teebaumöl werden reinigende und antivirale Eigenschaften nachgesagt. 

Eukalyptus und Pfefferminze gelten in der Naturmedizin ebenfalls als antibiotische und antivirale Heilpflanzen. 

Dank der ausgewogenen Rezeptur kannst Du Deine Warzenbehandlung mit dem rein natürlichen Fußbadesalz von Health Routine auf wohltuende Weise unterstützen. 

Hausmittel in der Warzenbehandlung: Mythos oder Wahrheit?

In der ganzheitlichen Medizin sowie in der Naturheilkunde nehmen Heilpflanzen seit Jahrtausenden eine übergeordnete Rolle ein. Noch lange bevor chemische Mittel erfunden wurden, nutzten Menschen die Kraft der Pflanzen zur Unterstützung der natürlichen Selbstheilungskräfte. 

Bei der Warzenbehandlung haben sich hauptsächlich die folgenden Komponenten aus der Phytotherapie bewährt:

  • Mandelöl ist besonders hautfreundlich und pflegt auch empfindliche Haut. Dank der wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine und ungesättigte Fettsäuren versorgt es Deine Haut mit essenziellen Nährstoffen. Darüber hinaus werden Mandelöl auch antivirale und antimykotische Eigenschaften nachgesagt.
     
  • Thujaöl gilt in der Naturheilkunde als effektive Unterstützung, um Warzen erfolgreich zu bekämpfen. Es kann außerdem zur Stärkung des Immunsystems beitragen.
     
  • Teebaumöl wirkt antiseptisch und pflegt kosmetisch bei Warzen am Fuß und anderen Körperpartien. 
     
  • Rizinusöl kann desinfizierend und immunstärkend wirken. Schon im Altertum galt es bei griechischen Ärzten als wertvolle Unterstützung in der Behandlung von Warzen. 
     
  • Wacholderholzöl unterstützt bei viralen Infektionen und trägt dazu bei, eine geschwächte Hautbarriere wieder aufzubauen. Auch bei Hautreizungen sorgt es für wohlige Entspannung. 
     
  • Wintergrün besteht zu einem Großteil aus Methylsalicylat, das verhornte Haut aufweichen kann.

Expertenhinweis: Beachte bitte, dass in der Naturmedizin oftmals eine Heilpflanzenkombination bevorzugt wird, da sie synergetisch wirkt. Das bedeutet: die natürlichen Wirkstoffe unterstützen einander und wirken am besten in Kombination. 

Da wir bei Health Routine stets Wert darauf legen das Beste aus der Natur mit den aktuellen Forschungsergebnissen der Wissenschaft in Einklang bringen, enthält unser Wart Care Pen alle genannten Inhaltsstoffe. Die Anwendung ist dabei kinderleicht: einfach bis zu dreimal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen und einwirken lassen. Fertig.

Wann solltest Du zum Arzt?

Warzen erfolgreich zu bekämpfen, kann unter Umständen schon einige Zeit in Anspruch nehmen. Vor allem Dornwarzen sind oftmals sehr hartnäckig. Bei Unsicherheiten und Fragen oder auch schmerzhaften Warzen solltest Du stets ärztlichen Rat einholen.  

Insbesondere Warzen im Gesicht bzw. am Auge benötigen oftmals medizinische Betreuung. Auch Diabetiker sollten zum Warzen entfernen besser ihren Hautarzt oder ihre Hautärztin aufsuchen.  

Vorbeugung von Warzen: Was jeder wissen sollte

Wenn mehrere Personen in einem Haushalt zusammenleben, können sich Warzen oftmals rasant ausbreiten. Kein Wunder. Immerhin sind die viralen Infektionen hochgradig ansteckend. 

Umso wichtiger ist es, dass Betroffene die folgenden Tipps kennen. Denn auf diese Weise lässt sich nicht nur das Ansteckungsrisiko senken, sondern gleichzeitig auch ein erneutes Auftreten vorbeugen:

Warzen vorbeugen:

🌿 Laufe in fremder Umgebung (Schwimmbad, Sauna, Hotelzimmer etc.) niemals barfuß herum.

🌿 Trockne Deine Füße und Hände nach dem Waschen immer gut ab. Denke dabei auch an die Zwischenräume.

🌿 Versorge Deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Eine optimale Hautbarriere verhindert das Eindringen von Pilzen, Bakterien und Viren. Unser Feet Care Spray mit rein natürlichen Wirkstoffen unterstützt Dich bei der täglichen Fußpflege. Einfach aufsprühen. Fertig.

🌿 Unterstütze Dein Immunsystem mit Vitaminen, Mineralien und Omega 3 Kapseln.

Ansteckungsrisiko für andere senken: 

🌿 Achte darauf, dass andere Familienmitglieder nicht mit Deinen Waschlappen und Handtüchern in Berührung kommen.

🌿 Wasche alle Textilien (auch Handtücher und Waschlappen) bei mindestens 60 Grad, um die Viren abzutöten.

🌿 Schirme Deine Warze beim Baden, Duschen oder Schwimmen mit einem Pflaster ab.

🌿 Laufe nicht barfuß herum.

🌿 Wenn Du die Warze berührst, wasche anschließend gründlich Deine Hände.

Wie effektiv ist die Impfung gegen HPV?             

In der letzten Zeit werden verstärkt Impfungen gegen HPV empfohlen. Allerdings solltest Du wissen, dass diese nur das Gebärmutterhalsrisiko senken kann, das durch eine Infektion mit Feigwarzen leicht erhöht ist. 

Sie kann weder vor der Entstehung von Feigwarzen, noch vor der Ansteckung mit anderen Warzenarten schützen. Auch auf Warzen im Gesicht oder in anderen Körperregionen hat die Impfung keinen Einfluss. 

Health Routine

Wer ist besonders anfällig für Warzen? Risikogruppen im Überblick

Nicht jeder Mensch, der mit HPV-Viren in Kontakt kommt, entwickelt zwangsläufig Warzen am Fuß, der Hand oder im Gesicht. Wer jedoch zu einer der folgenden Risikogruppen zählt, sollte ein besonderes Augenmerk auf die oben genannten Schutzmaßnahmen legen:

  • Sportler, die Gemeinschaftsduschen nutzen
  • Bei akuten Hautwarzen in der Familie
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Neurodermitis, Schuppenflechte
  • Diabetiker
  • Raucher

Wie häufig kommen Warzen vor?

Warzen zählen weltweit zu den häufigsten Infektionen bei Kindern und Jugendlichen. Doch auch bei Erwachsenen kommen Warzen relativ häufig vor. 

Typischer Verlauf 

Die Studienlage zum Verlauf bei Erwachsenen ist relativ dürftig. Die Erfahrungswerte zum Verlauf zeigen jedoch, dass Warzen bei Betroffenen mit einem intakten Immunsystem gut in den Griff zu bekommen sind.

Wer beim Warzen bekämpfen auf ganzheitliche Unterstützung setzen möchte, hat mit dem  Wart Care Pen den idealen Begleiter an seiner Seite. 

Wie lange die Behandlung bis zum vollständigen Verschwinden dauert, kann nicht pauschalisiert werden. Dies hängt maßgeblich vom Warzentyp und der allgemeinen körperlichen Verfassung ab. 

Fazit

Hautwarzen zu entfernen, kann Betroffene vor eine große Herausforderung stellen. Vor allem, wenn sich die gewünschten Erfolge nicht unmittelbar einstellen. Doch da Du unseren Artikel bis hierhin gelesen hast, verfügst Du über den nötigen Ehrgeiz und die Disziplin. 

Somit hast Du die besten Voraussetzungen, um Warzen am Fuß, der Hand oder anderen Körperstellen erfolgreich zu behandeln. Unser Fußbadesalz dient Dir dabei genau wie unser Feet Care Spray und der Wart Care Pen als wertvolle Unterstützung. 

FAQ

Können Warzen von alleine wieder weggehen?

Unter günstigen Voraussetzungen gehen Warzen von allein weg. Dies hängt jedoch maßgeblich von der Warzenart und Deinem Immunsystem ab. Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis Du Warzen ohne entsprechende Maßnahmen komplett loswirst.

Wie lange dauert es, bis eine Warze weg ist?

Wie lange es dauert, bis eine Warze weg ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Dies hängt von der Virenart ab.

Sind Warzen ansteckend?

Die meisten Warzen (bis auf Alterswarzen) sind ansteckend.

🌿 Entdecke jetzt weitere Ratgeber von Health Routine: